Gute Nachricht für Corona-geschädigte Unternehmen: Beratung für KMU zu 100% förderfähig

von Ann-Katrin Hardenberg

Anfang April wurde die modifizierte Richtlinie zur Förderung unternehmerischen Know-hows für Corona-betroffene Unternehmen veröffentlicht. Ab sofort können kleine und mittlere Unternehmen einschließlich Freiberufler eine Förderung für Unternehmensberatung erhalten, ohne dass sie einen Eigenanteil tragen müssen. Einzige Voraussetzung ist neben der Einhaltung der Größenkriterien, dass die Unternehmen von Corona betroffen sein müssen.

Wir halten diese Entscheidung für einen richtigen und wichtigen Schritt, um kleinen und mittleren Unternehmen in der Krise schnell und nachhaltig zu helfen. Bei diesen Unternehmen ist der Bedarf an umsetzungsorientierter Beratung hoch.

Die Medien, die Portale der Zeitungen und Zeitschriften sind voll mit Informationen, welche Hilfsmöglichkeiten in der jetzigen Krise bestehen. Unzählige Webinare und Newsletter berichten über die Soforthilfen der Länder und des Bundes sowie über das gigantische Programm der KfW. Verbände geben Tipps und versuchen durch Expertenrunden zu helfen.
Viele Unternehmer wissen nur, dass sie Geld brauchen – und das sofort. Und an dieser Stelle beginnt für viele das Dilemma. Die schiere Masse an Informationen, der immense Zeitdruck und die Angst um die eigene Existenz machen es schwer, die richtige Vorgehensweise zu finden.Die allermeisten der vielen Anrufe, die uns erreichen, betreffen nur eine Frage: Wie gehe ich vor? Sagen Sie uns, was wir machen sollen, wir können nicht mehr zahlen.
Hierauf gibt es viele Antworten und, wenn wir ehrlich sind, erst einmal viele Fragen. Die Situation eines jeden Unternehmers und seines Unternehmens ist anders und so sind auch unsere Ansätze für die jeweilige Vorgehensweise.
Eines ist allen Unternehmen gemein: Sie brauchen eine Grundlage, anhand derer sie entscheiden können. Fragen sind gut, um Orientierung und Struktur zu schaffen. Während ein Gesprächspartner vor lauter Anspannung nicht weiß, wieviel Liquidität vorhanden ist und wie hoch seine Verbindlichkeiten sind, erklärt ein anderer die Zahlungsflüsse für die nächsten drei Wochen.
Davon hängt die Entscheidung für das Vorgehen ab. Krise ist Denken in Geld! THE MAKED TEAM schafft Struktur und Orientierung, damit es möglich ist, die nötige Zeit zu gewinnen, um Entscheidungen vorzubereiten und zu treffen. Man darf nicht vergessen, die Themen sind komplex und es gilt vieles zu bedenken.Die Unternehmensberatungen sind mit maximal EUR 4.000 förderfähig. Das Unternehmen muss nur die darauf entfallene Umsatzsteuer bezahlen, die es bei der nächsten Umsatzsteuervoranmeldung verrechnen kann. Mit dieser Beratungsförderung kann man  schon eine Menge anfangen, um Klarheit und Handlungsmöglichkeiten für Unternehmer zu finden – und in vielen Fällen auch umzusetzen.
Auch bei einer weiteren Begleitung durch THE MAKED TEAM können auf die normalen Förderungen zurückgegriffen werden. Mehr Details findet man beim Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (www.bafa).
THE MAKED TEAM ist die Unternehmensberatung für den Mittelstand. In der Corona-Krise stehen die interdisziplinären Themen Sanierung, Restrukturierung und Turnaround sowie Liquiditätssicherung und Finanzierung im Fokus unserer Arbeit.
Ann-Katrin Hardenberg
About Ann-Katrin Hardenberg
Gute Nachricht für Corona-geschädigte Unternehmen: Beratung für KMU zu 100% förderfähig